Ideal bei schwankenden Umgebungstemperaturen und für die sorgenfreie Verlegung.

  • selbstregulierend, zentimetergenau!
  • einfache Verlegung, auch überkreuz
  • kein Regler erforderlich
  • ideal für Temperaturerhaltung
  • 5mm flach
  • enger Biegeradius von 25mm

Sie haben Fragen:
07135 /98 98 0

Einsatzgebiete selbstregulierender Heizbänder

Ein selbstregulierendes Heizband ist überall da sinnvoll, wo eine konstante Heiztemperatur benötigt wird, aber die Umgebungstemperaturen oder die Temperaturen der zu beheizenden Anlagen selbst häufig schwanken. Das gilt z. B. für Rohrleitungen oder Tanks, die nicht immer ganz gefüllt sind. Auch dann, wenn eine Rohrleitung zu beginn selbst warm ist und dann über eine längere Strecke abkühlt.

Zuverlässige Funktion

Selbstregulierende Heizbänder bestehen aus zwei parallel verlaufenden Heizleitern, zwischen denen ein spezieller, bedingt leitender Kunststoff eingebracht ist. Sinkt die Umgebungstemperatur, verringert sich der Abstand zwischen den Heizleitern und der Widerstand sinkt, die Heizleistung nimmt zu. Umgekehrt funktioniert es, wenn die Temperatur der zu beheizende Anlage steigt. Dann dehnt sich der Kunststoff aus, der Widerstand zwischen den beiden Heizleitern steigt und das selbstregulierende Heizband kühlt wieder ab.

Sichere Funktion

Da die Selbstregulierung dazu führt, dass die Heizbänder in verschiedenen, individuellen Abschnitten unterschiedlich heiß werden können, sorgen sie immer für die optimale Temperatur und vor allem kann es auch nicht zu einem Überhitzen kommen, z. B. wenn Heizbänder sich kreuzen oder übereinander gewickelt sind.

Einfache Installation

Weil die selbstregulierenden Heizbänder von Hemstedt übereinander gewickelt und überkreuzt werden können, da sie nicht überhitzen, ist die Installation ein Kinderspiel. Außerdem kann jedes selbstregulierende Heizband vor Ort individuell von der Rolle konfektioniert werden.

Wirtschaftlich

Da es die selbstregulierenden Heizbänder in verschiedenen Leistungsstufen gibt, können sie optimal an die Aufgaben angepasst werden. Außerdem ist keine kostspielige Regelungstechnik mit Temperaturfühlern nötig – das selbstregulierende Heizband erledigt das von selbst!

Made in Germany - seit 1974
  • Fussboden­­heizungen sind gesundheits­schädlich? Falsch!

    Diese Behauptung ist aus den 1960er Jahren und trifft längst nicht mehr zu.

    Im Gegenteil!

    Auf unserer Info Seite erfahren Sie warum!

  • Eine elektrische Fußboden­heizung ist teuer? Falsch!

    Ein Vergleich in Anschaffung und Verbrauch schafft Klarheit.

  • Elektrische Fußboden­heizung

    Pro und Contra Fußbodenheizung – macht das Sinn?

  • Schöpferische Freiheit und Wohlfühl­architektur dank Fußboden­heizung

    „Wärme die von unten aufsteigt - so natürlich wie es Wärme eben tut – eine idealere Wärme gibt es nicht!“ ( Frank Lloyd Wright )

Technische Daten

Nennspannung 230 Volt
Toleranz -0 / +5 W
Leistung bei 10 °C 10, 20, 30, 40 W/m
Mindestverlegetemperatur -35 °C
Max. zul. Werkstücktemperatur 65 °C eingeschaltet, 80 °C ausgeschaltet
Temperaturklasse T6
Max. Schutzgeflechtwiderstand < 18,2 Ohm
Kleinster Biegeradius 25 mm
Mantel aus Polyolefin / Flourpolymer Schwarz
Gewicht (von / bis) 90-105 kg / km