Selbstregulierend und einfach zu montieren - Frostschäden werden mit Rohrbegleitheizungen effektiv verhindert.

  • sorgenfreier Frostschutz
  • einfache Montage
  • langlebig und zuverlässig
  • doppelt sicher
  • wasserdicht

Sie haben Fragen:
07135 /98 98 0

Frostschutz auch in der Übergangszeit

Es braucht nicht viel und schon frieren Wasserleitungen am Haus oder im Garten ein. Die Schäden können sehr teure Reparaturen oder gar Wasserschäden nach sich ziehen. Mit Rohrbegleitheizungen sind Sie auf der sicheren Seite, auch in der Übergangszeit im Herbst oder Frühjahr, wo plötzlich einsetzender Nachtfrost doch noch Schäden anrichten kann.

Welche Rohrbegleitheizung ist die Richtige?

Die Hemstedt-Rohrbegleitheizung ist für den Schutz von frostgefährdeten Wasserleitungen aus Metall oder Kunststoff bis -20°C konzipiert. Sie kann entweder dauerhaft betrieben werden, was z.B. in dauerhaft kalten Regionen Sinn macht oder in Verbindung mit einer Zeitschaltuhr oder aber ein Thermostat steuert die Rohrbegleitheizung.

Selbstregulierende Rohrbegleitheizung

Die selbstregulierenden Rohrbegleitheizungen von Hemstedt sind optimal geeignet, um ganzjährig einen sorgenfreien Frostschutz für Wasserleitungen sicherzustellen. Ein Thermostat, der an der kältesten, anzunehmenden Stelle der Leitung angebracht wird (z.B. der am weitesten von der Hauswand entfernte Punkt eines Wasserhahnes) ist fest in die Rohrbegleitheizung integriert und schaltet diese ein, sobald die Temperatur unter +5°C sinkt. So kann die Rohrbegleitheizung dauerhaft angeschlossen bleiben und es gibt keine bösen Überraschungen mehr bei plötzlich sinkenden Temperaturen. Der elektrische Energiebedarf wird selbständig auf ein notwendiges Minimum reduziert.

Ohne Aufwand schnell montiert

Die HEM-SYSTEM Rohrbegleitheizungen werden lose mit leichten Biegungen, bevorzugt entlang der Unterseite des Rohres, angebracht. An Stellen mit erhöhtem Energiebedarf, wie z.B. an Ventilen, sorgen einige lose aufgebrachte Windungen der Rohrbegleitheizung für die erforderliche Wärme. Befestigt wird die Heizleitung mit Alu-Klebeband oder lose angebrachten temperaturbeständigen Kunststoffkabelbindern. Kunststoffrohre müssen vorher mit Aluminiumfolie umwickelt werden. Optional kann eine handelsübliche Wärmeisolationsschicht mit mindestens 20 mm Dicke angebracht werden. Sie garantiert nicht nur die Funktion der Heizleitung, sondern reduziert den Energiebedarf wesentlich.  Jetzt nur noch einstecken und frostsicher sein.

HEM-SYSTEM für mehr Zuverlässigkeit bei Rohrbegleitheizungen

Die fertig konfektionierten Rohrbegleitheizungen von Hemstedt verfügen alle über das einzigartige HEM-SYSTEM. Das heißt, der Übergang zwischen Heiz- und Kaltanschlussleiter ist muffenlos, also ohne Verdickung oder per Schrumpfschlauch isolierter Verbindung. So ist die Hemstedt Rohrbegleitheizung vom Stecker bis zum Ende 100% wasserdicht!

Made in Germany - seit 1974
  • Fussboden­­heizungen sind gesundheits­schädlich? Falsch!

    Diese Behauptung ist aus den 1960er Jahren und trifft längst nicht mehr zu.

    Im Gegenteil!

    Auf unserer Info Seite erfahren Sie warum!

  • Eine elektrische Fußboden­heizung ist teuer? Falsch!

    Ein Vergleich in Anschaffung und Verbrauch schafft Klarheit.

  • Elektrische Fußboden­heizung

    Pro und Contra Fußbodenheizung – macht das Sinn?

  • Schöpferische Freiheit und Wohlfühl­architektur dank Fußboden­heizung

    „Wärme die von unten aufsteigt - so natürlich wie es Wärme eben tut – eine idealere Wärme gibt es nicht!“ ( Frank Lloyd Wright )